Jeder, der meinen Blog oder das Instagram-Profil schon eine Weile verfolgt weiß, dass ich überwiegend Tanos-Classic Systainer (als MakPac getarnt) in meinem Werkkeller habe. Zwei Tanos-T-Lock Systainer machen da die Ausnahme.

Um so mehr freue ich mich, dass die Firma Sortimo Interesse daran hatte, mir kostenlos Produkte zum Vergleichen zur Verfügung zu stellen. Es ist eine LS-BOXX inklusive zwei I-BOXXen, sowie zwei verschieden große E-BOXXen geworden. Im folgenden möchte ich euch die Vor- und Nachteile aus meiner ganz persönlichen Sicht aufzeigen und hoffe, euch damit vielleicht beim nächsten Kauf eine Entscheidungshilfe bieten zu können.


LS-BOXX

Beginnen möchte ich mit der LS-BOXX, welche quasi ein kleines Schubladenregal mit Griff ist.

Die LS-BOXX fühlt sich stabil und hochwertig an von der Verarbeitung und es fasst sich auch alles angenehm an. Es finden sich beim 'drüber wischen' keine Verletzungsrisiken.

Die LS-BOXX mit beiden I-BOXXen in den Schubfächern

Die LS-BOXX ist genau wie die L-BOXX deutlich breiter als ein Tanos-Classic oder ein Tanos-T-Lock Systainer. Es passt dementsprechend auch etwas mehr rein.

Besonders ist bei der LS-BOXX, dass diese quasi eine L-BOXX mit zusätzlichen Schubladen ist. Das zusätzlich betone ich absichtlich, da die normale L-BOXX dennoch erhalten bleibt und unten drunter zwei Schubfächer Platz finden.

Geöffneter Verschluss der LS-BOXX

Die Verschlüsse der LS-BOXX wirken auf mich etwas labberig, aber sie verschließen gut und sicher. Im Vergleich fühlen die Tanos-Classic Verschlüsse aber deutlich stabiler an.

Öffnet man den Deckel, erhält man Einblick in den Teil der LS-BOXX, der von der L-BOXX kommt. Hier findet eine (oder mehrere) Maschine(n) Platz oder etliches an Kleinkram.

Hier seht ihr die Führungen für die beiden I-BOXXen. Vorne sind die 'Stopper' erkennbar, welche die Boxen in der LS-BOXX halten. Zum entnehmen muss man die I-BOXX ein Stück anheben.

Der Griff

Beim Griff der LS-BOXX (wahrscheinlich auf der L-BOXX) hat sich jemand Gedanken gemacht und den Griff zur Front hin im Deckel versenkt. Der den Tanos-Classic Systainern ist der Griff von der Front weg versenkt.

Die Ausrichtung zur Front hat den großen Vorteil, dass der Griff verwendet werden kann, bevor man den Koffer > 50% aus dem Regal gezogen hat.

Beim Tanos-Classic ist es selbst bei ~60% herausziehen noch nicht möglich. Das macht das Herausnehmen immer wieder zu einem Ärgernis.

Da kann man Sortimo nur loben, da der Griff es im täglichen Einsatz deutlich erleichtert.

I-BOXX

Die I-BOXXen sind ein gutes Stück kleiner als die L-BOXX, haben einen durchsichtigen Decken und auch die Verschlüsse sind anders umgesetzt.

Die Boxen wirken ähnlich gut verarbeitet wie die LS-BOXX, auch die von Sortimo mitgelieferten Insetboxen in verschiedenen Größe mit unterschiedlichen Trennelementen sind sehr wertig.

Ich habe mir die beiden I-BOXXen so aufgeteilt, dass möglichst viel Platz für Utensilien entsteht, alles aber dennoch nicht mehr Platz nutzt, als es müsste.

So habe ich mir eine I-BOXX mit Schrauben, Nägeln und einigen wenigen Dübel gefüllt, quasi eine Box für Montage-Zubehör.

Meine zweite I-BOXX ist dafür gedacht, mich bei Elektro-Installationen zu begleiten.

Achtung! Elektro-Installationen sind kein Spaß! Wenn ihr dabei unkonzentriert oder unwissend vorgeht, können schwere Schäden durch einen Brand entstehen. Lasst eure Installation mindestens von einem Fachmann prüfen, besser aber erstellt ihr die Installation in Begleitung.

E-BOXX

Für zahlreiche Kleinigkeiten im Keller, die bisher immer zugestaubt wurden, hat mir Sortimo zwei verschieden große E-BOXXen zur Verfügung gestellt. Die Boxen sind von den Seiten her völlig verschlossen und passende Deckel gibt es bei Sortimo im Shop.

Die Griffmulden sind ähnlich durchdacht wie die Griffe der L-BOXX. Sie sind  Außen an der Box ausgebildet, sodass auch dazu kein Loch nötig ist, durch das Staub eindringen könnte.

Die Deckel zu den Boxen passen abschließend in die Box und die nächste Box, die man aufsetzt, passt wieder genau in die Führung vom Deckel. So greifen alle Boxen, wenn man sie stapelt, ineinander.

Made in Germany

Wie oben bereits zwei mal erwähnt ist die Verarbeitung und Haptik der Boxen sehr angenehm.

"Made in Germany" und genau so fühlt es sich auch an!

Ich freue mich sehr auf die alltägliche Verwendung und kann euch einen Kauf dieser Boxen nur ans Herz legen.